Teneriffa      La Palma      La Gomera      El Hierro


Kauf und Ummeldung

Weniger Probleme für Autobesitzer

© tfpelmarw
Vergrößern
13.05.2006 - Teneriffa - Die Ummeldung von Kraftfahrzeugen auf den Kanarischen Inseln hat ihre Tücken. Viele Dinge müssen beachtet werden. Mit kompetenter Hilfe geht es schneller und billiger.Auf den Kanaren ticken die Uhren anders als in der Europäischen Union.

Die Inseln sind eine Wirtschaftssonderzone, in der viele in der EU geltenden Gesetze nicht anwendbar sind. Beim Kauf und Betrieb von Kraftfahrzeugen gelten Regeln, die für Deutsche ungewohnt sind. So wird beim Gebrauchtwagenkauf eine vierprozentige Verkaufssteuer fällig, die sich nicht nach dem Kaufvertrag sondern nach dem Listenpreis des Finanzamtes richtet. Die KFZ-Steuer ist erheblich günstiger als in Deutschland, muss aber sofort entrichtet werden und verfällt, wenn der Wagen vorzeitig abgemeldet wird. Bei der Abmeldung muss der Einzahlungsbeleg vorgelegt werden. Außerdem muss die grüne Versicherungskarte ständig mitgeführt werden, sonst droht eine drastische Geldbusse.

Bei der Autoanmeldung muss ein Wohnsitz am Ort nachgewiesen werden, wo der Wagen angemeldet werden soll. Für die Anmeldung wird die Steuernummer N.I.E bei Personen oder C.I.F. bei Firmen benötigt, die Ausländern von der Nationalpolizei zugeteilt wird. Das dauert in der Regel einige Wochen. Ein  Importwagen muss spätestens nach sechs Monaten zollmäßig erfasst werden, sonst wird eine hohe Geldbusse fällig.

Dabei fällt eine Zulassungssteuer von 6 bis 11 % des Wagenwertes an,  der nach einer Liste der kanarischen Regierung ermittelt wird. Zusätzlich muss eine innerkanarische Steuer (IGIC) von 13 Prozent bezahlt werden. Diese Kosten entfallen, wenn der Wagen als Umzugsgut anerkannt wird. Dazu muss unter anderem eine Bescheinigung des deutschen Einwohnermeldeamtes vorgelegt werden.

Für die Anmeldung kann in bestimmten Fällen ein technisches Gutachten und eine EWU-Überseinstimmungserklärung zur Vorlage beim spanischen TÜV fällig werden. Weitere Informationen erhalten sie bei:
 
Heinz Holger Frantzen 
A.C. Gestiones
Avenida Gran Poder 33
E-38250 Bajamar 
(0034) 922 542 321 
a.c.gestiones@teleline.es 
www.ac-gestiones.es
 
 
 
 
 

 

 
Dieser Text ist eine kurze Einführung in das Thema. Er ersetzt keine rechtliche und/oder fachliche Beratung. Sollten Sie weitere Informationen benötigen, fragen Sie bitte die entsprechenden Rechtsanwälten und/oder fachlichen Experten.